Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Preisgeldübergabe bei JuleA

Große Freude beim Arnsberger Ehrenamtsprojekt „JuleA-Jung lehrt Alt“: Die Johann Bünting– Stiftung in Leer hat das Projekt im Mai des Jahres mit dem Förderpreis 2016 in der Kategorie „Jung für Alt“ ausgezeichnet. Dieser Preis würdigt insbesondere die ehrenamtliche Tätigkeit der beteiligten Jugendlichen und ist mit 5000 € dotiert.

 

Die Johann Bünting-Stiftung unterstützt seit Jahren ehrenamtliche Projekte in verschiedenen Kategorien. Alle Preisträger 2016 wurden zur Preisverleihung am 20.05.2016 in die Räume der Firmengruppe nach Leer eingeladen. Die Vorstellung des JuleA-Projekts durch den Stiftungsvorstand und den Laudator ließen erkennen, wie hoch geschätzt das gut durchdachte und dadurch sehr erfolgreiche, generationenübergreifende und ehrenamtlich durchgeführte Projekt wurde, sodass es sich als würdig erwies, mit dem Förderpreis 2016 ausgezeichnet zu werden.

 

Dem Grundgedanken der Stiftung folgend beschloss das JuleA–Projektteam in Übereinstimmung mit der städtischen Engagementförderung, das Preisgeld an die sieben beteiligten und vom Projektteam begleiteten Schulen im HSK und deren Fördervereine zu spenden.

 

Im Beisein des stv. Landrats Dr. M. Schult, der stv. Bürgermeisterin der Stadt Arnsberg, Rosemarie Goldener, des Direktors der Sparkasse Arnsberg-Sundern Stephan Köster, der Leiterin der Geschäftsstelle Engagementförderung der Stadt Arnsberg, Petra Vorwerk–Rosendahl, der Vertreter der beteiligten Realschulen und des JuleA Projektteams fand am 08.09.2016 in den Räumen der Sparkasse Arnsberg Sundern im Rahmen einer kleinen Feierstunde die geplante Weitergabe des Preisgeldes an die oben genannten Schulen statt.

 

Im Rahmen der Feierstunde machten insbesondere auch die Vertreter der Politik deutlich, wie sehr im politischen Raum des HSK und der Stadt Arnsberg dieses Projekt geschätzt wird. Der stv. Landrat Dr. Schult, der den Wunsch von Landrat Dr. Schneider wiederholte, dass sich das Projekt kreisweit ausweiten möge, hob besonders das Zusammenwachsen der Generationen und die Förderung des wechselseitigen Respekts hervor.

 

Auch Frau Goldner, selbst Teilnehmerin an einem JuleA-Kurs, betonte diesen Gesichtspunkt und berichtete aus eigener Erfahrung, dass sie ohne den von ihr besuchten Kurs die Umstellung auf die papierlose Arbeit des Rates wohl kaum so problemlos bewältigt hätte.

 

Die Mitglieder des Projektteams erinnerten besonders an den „Vater des Projekts“, Wolfgang Rochna, der seinerzeit zusammen mit seinem Partner das Projekt so entwickelt hat, dass es sich zu einem der größten Projekte im Bereich der Ehrenamtsförderung in Arnsberg entwickeln konnte.

 

Dank der Aufrundung des Preisgeldes durch die Sparkasse Arnsberg–Sundern, die das JuleA–Projekt bereits seit der Gründung im Jahr 2008 begleitet, konnte dann den Realschulen Arnsberg, Brilon, Hüsten, Marsberg, Neheim, Olsberg und Sundern jeweils ein Scheck über 750 € überreicht werden.

 

896 SchülerlehrerInnen an den Arnsberger Realschulen konnten bis heute mit dem staatlich initiierten NRW-Landesnachweis, dem sog. „Ehrenamts-Zertifikat“ ausgezeichnet werden für ihren ehrenamtlichen Einsatz, der Unterrichtung der 745 interessierten SeniorschülerInnen im 1:1-Verhältnis. Die Gesamtteilnehmerzahl in diesem ehrenamtlich durchgeführten Projekt bis heute beträgt stolze 2.941 Personen. So wird schon mit den anstehenden Herbstkursen die Zahl 3000 überstiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.