Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Schnelle Hilfe für Flutopfer: Spendenaktionen der Sparkassen erbrachten über 15 Millionen Euro

Schnelle Hilfe für Flutopfer: Spendenaktionen der Sparkassen erbrachten über 15 Millionen Euro

Die Sparkassen-Finanzgruppe, ihre Mitarbeitenden und Kunden haben Betroffene der Flutkatastrophe in diesem Sommer im Westen und Süden Deutschlands mit mehr als 15 Millionen Euro an Spendengeldern unterstützt. Das ist die Bilanz der Spendenaktion der Sparkassen, die vor kurzem zu Ende ging.

Über WirWunder.de, das in Kooperation mit betterplace.org betriebene Spendenportal der Sparkassen, kamen von Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Sparkassen aus mehr als 18.000 Einzelspenden über 2,25 Millionen Euro zusammen. Darüber hinaus haben die Institute der Sparkassen-Finanzgruppe mit direkten Spenden in mehrfacher Millionenhöhe örtliche Initiativen, Kommunen und Hilfsorganisationen unterstützt. Beispielsweise stellte die DekaBank, das Wertpapierhaus der Sparkassen, eine Million Euro zur Verfügung, ebenso kam eine Million von der Kreissparkasse Köln, der Deutsche Sparkassen- und Giroverband gab weitere zwei Millionen Euro für die Fluthilfe. Hinzu kamen zahlreiche weitere Sach- und Geldspenden bei Spendenaktionen der Sparkassen, gerade auch von der örtlichen Bevölkerung.

„Die Sparkassen in den Flutgebieten haben vor Ort schnell und unbürokratisch Soforthilfe geleistet. Sie konnten dabei auf die Solidarität unseres gesamten Verbundes zählen. Die Sparkassen-Finanzgruppe hat schnell eigene Mittel mobilisiert – und sie hat über ihre Spendenplattform WirWunder.de für die Menschen in ganz Deutschland Wege geschaffen, sich an der Soforthilfe zu beteiligen. Die Sparkassen bleiben auch beim Wiederaufbau an der Seite ihrer Kundinnen und Kunden“, so DSGV-Präsident Helmut Schleweis.

Die Unterstützung aus der Sparkassen-Finanzgruppe sowie von ihren Kunden und Mitarbeitenden floss vielfach auch direkt an betroffene Vereine und Initiativen vor Ort, zum Beispiel im Gebiet des Sparkassenverbands Westfalen-Lippe (SVWL) an eine von der Flut zerstörte Suppenküche: „Den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft zu stärken, ist eines der Kernanliegen der Sparkassen-Finanzgruppe. Darum war es für uns elementar, nach der Flut schnell auch denen zur Seite zu stehen, die diesen Zusammenhalt vor Ort zustande bringen“, so SVWL-Präsidentin Liane Buchholz. 

Die über 15 Millionen Euro Spenden für die Flutopfer sind so unbürokratisch und schnell wie möglich an Betroffene weitergeleitet worden. Auch beim Wiederaufbau nach der Flut stehen die Sparkassen an der Seite ihrer Kundinnen und Kunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.