Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Gemeinsam mehr als 450 Vorschulkinder stark machen

Gemeinsam mehr als 450 Vorschulkinder stark machen

Gemeinsam lässt sich mehr erreichen – das gilt auch für die Kita-Aktion der Stiftung der Sparkasse Arnsberg-Sundern: Ursprünglich wollte diese 15 HeldenStark-Trainings für Vorschulgruppen in Arnsberg und Sundern fördern, doch die Aktion fand bei den Kitas so großen Anklang, dass sich 29 Einrichtungen mit 42 Kurswünschen bewarben. Da die Lions Clubs Arnsberg-Sundern und Neheim-Hüsten sowie die Stadt Arnsberg als starke Partner ins Boot kamen, ist es nun möglich, dass alle Kitas berücksichtigt werden können. So werden mehr als 450 Vorschulkinder in diesem Jahr in den HeldenStark-Kursen der Herdringer Resilienztrainerin Julia Pauli lernen, wie sie bestmöglich Konflikte lösen können und ihr Selbstbewusstsein stärken.

Schon im vergangenen Kitajahr hatte die Sparkassenstiftung 30 Trainings in 18 Kitas unterstützt, wobei in größeren Einrichtungen mit vielen Vorschulkindern zwei Kurse stattfanden. Da die Trainings durchweg positiv angekommen sind und die Kindergärten sie weiterempfohlen haben, war es nicht überraschend, dass die Resonanz seitens der Kitas in diesem Jahr noch größer war. So wurde schnell klar, dass nur etwa die Hälfte der Kitas eine Zusage erhalten konnte. Daher setzten die Sparkassenstiftung und Julia Pauli alle Hebel in Bewegung, um weitere Partner zu finden und so möglichst allen Bewerbern einen Kurs zu ermöglichen. „Zum Glück waren die Lions Clubs Arnsberg-Sundern und Neheim-Hüsten sowie die Stadt Arnsberg so aufgeschlossen, dass sie kurzfristig zugesagt haben, die Aktion zu unterstützen. Auch die Sparkassenstiftung hat ihr Engagement spontan von 15 auf 20 Trainings erhöht, so dass wir niemandem absagen mussten“, freut sich die Resilienz- und Selbstbehauptungstrainerin.

Resilient und stark in die Schule starten

„Gerade in der aktuellen Zeit mit all ihren Krisen ist es besonders wichtig, dass die Kinder lernen, resilient und sicher mit schwierigen Situationen umzugehen“, sind sich die Förderer einig. Für sie stellt es einen großen Pluspunkt dar, dass das HeldenStark-Programm schon im Vorschulalter ansetzt, was den Kindern auch den Start in die Schulzeit erleichtert. Sowohl die Sparkassenstiftung als auch die beiden Lions Clubs haben es sich zum Ziel gesetzt, Kindern und Jugendliche vielfältig zu unterstützen, und machen sich daher auch mit vielen weiteren Projekten für junge Menschen in Arnsberg und Sundern stark. Für Marion Wittmann von der Stadt Arnsberg besitzt die Förderung der Resilienz im Kitabereich ebenfalls einen großen Stellenwert, weshalb die Stadt für die teilnehmenden städtischen Kitas zusätzlich eine begleitende Schulung für das Personal finanziert.

Die Kita Liebfrauen in Arnsberg zählt zu den Einrichtungen, die im aktuellen Kitajahr schon zum zweiten Mal an der Aktion teilnehmen und einen HeldenStark-Kurs für einen weiteren Jahrgang durchführen können: „Das Training für unsere letzte Vorschulgruppe war super und die Kinder haben das Erlernte auch nach dem Kurs weiter gut umgesetzt“, berichtet Kitaleiterin Helena Plöger. „Wir freuen uns daher sehr, dass wir in diesem Kitajahr wieder dabei sind, und bedanken uns bei allen Förderern für diese tolle Aktion.“ Als zertifizierte Partnerin von „Stark auch ohne Muckis“ arbeitet Julia Pauli in ihren HeldenStark-Trainings nach dem renommierten gleichnamigen Konzept, das bereits mehrere Zehntausend Kinder erfolgreich durchlaufen haben. Darin geht es unter anderem auch um den Umgang mit Gefühlen und das soziale Miteinander.

Das beigefügte Foto zeigt die Vorschulkinder der Kita Liebfrauen mit (v.l.n.r.) Julia Pauli (HeldenStark), Boris Golz (Lions Club Arnsberg-Sundern), Christoph Schmitz (Lions Club Neheim-Hüsten), Marion Wittmann (Stadt Arnsberg), Matthias Müller (Lions Club Arnsberg-Sundern), Jürgen Schwanitz (Sparkassenstiftung) und Helena Plöger (Kitaleiterin).

Text und Foto: Julia Pauli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.