Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Sparkasse Arnsberg-Sundern und Stadtwerke Arnsberg kooperieren im Stadtbruch

v.l.n.r.: Herr Heierhoff (I-AG), Richard Asshoff (Sparkasse), Marc Padberg & Thomas Stock (Stadtwerke Arnsberg) und Norbert Runde (Sparkasse)

 

PDF-Flyer „Energie so NAH! plus

 

Neue Kooperation im Stadtbruch: Mögen die Märkte auch noch so unterschiedlich sein – die Stadtwerke Arnsberg und die Sparkasse Arnsberg Sundern haben viel gemeinsam. Diese Grundlage nutzen die beiden Partner nun für eine enge Zusammenarbeit in der Region. Das erklärte Ziel ist, den Menschen in der Region attraktive Energieprodukte anzubieten.

 

Alle Kunden, die sich für ein Grundstück der Sparkasse im Wohngebiet Stadtbruch entscheiden, erhalten in Kombination mit einer Energiedienstleistung der Stadtwerke von der Sparkasse ein echtes plus im Wert von mehreren Tausend Euro. Die Kunden können dabei zwischen den beiden plus-Paketen „Energiedach“ und „Hauswärme“ entscheiden. Bei beiden Varianten übernehmen die Stadtwerke neben der Planung  und der Installation  auch den Betrieb der Energieanlage.

 

„Wir sind der kompetente Ansprechpartner zum Thema Energie vor Ort“, erklärt Thomas Stock von den Stadtwerken Arnsberg. „Mit diesem exklusiven Service garantieren wir allen Bauinteressenten die kompetente Planung und Installation sowie den zuverlässigen Betrieb der Energieanlage.“

 

Je nach Variante des plus-Paketes werden die Angebote der Stadtwerke noch von der Sparkasse ergänzt. So erhalten zukünftige Häuslebauer entweder einen Stromspeicher oder eine Solarthermieanlage jeweils in Wert von ca. 8.000 – 12.000 Euro als plus von der Sparkasse Arnsberg-Sundern geschenkt.

 

Durch die plus-Pakete entstehen den Bauherren keine Anschaffungskosten für das Heizungssystem. Die späteren Hauseigentümer zahlen lediglich einen Grundpreis für die Nutzung der Energieanlage an die Stadtwerke. Im Grundpreis enthalten sind alle Betriebskosten, Wartungskosten bis hin zur Übernahme von Reparaturen. Bei der Heizungsanlage wird die verbrauchte  Wärme über einen Wärmemengenzähler exakt abgerechnet.

 

„Künftige Hauseigentümer können sich mit unserem plus unabhängiger von steigenden Energiepreisen machen“, so Norbert Runde, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Arnsberg-Sundern. „Im Stadtbruch erhalten Bauinteressierte ein Grundstück mit Weitblick und planen dabei Ihre Energie mit Weitsicht.“

 

Eine Zusammenarbeit zwischen den Stadtwerken und der Sparkasse ist aufgrund der vielen Gemeinsamkeiten durchaus konsequent und nahe liegend. Beide Unternehmen sind in der Region fest verwurzelt und stehen für attraktive Produkte, kompetente Serviceorientierung und Kundennähe. Zudem spielen die Themen Energie der Umweltschutz heutzutage eine immer größere Rolle und sind wichtige Kunden-bedürfnisse.

 

„Durch die Errichtung des Nahversorgers Netto direkt im Stadtbruch konnte die Attraktivität des Baugebiets bereits deutlich gesteigert werden – das sehen wir ganz deutlich an der gestiegenen Nachfrage,“, so Richard Asshoff, Leiter der Immobilienabteilung der Sparkasse und ergänzt: „Durch die Kooperation von Sparkasse und Stadtwerken erhält das Baugebiet einen weiteren Mehrwert für künftige Bauherren.“

 

Am 19. November um 18 Uhr laden die Sparkasse Arnsberg-Sundern gemeinsam mit den Stadtwerken Arnsberg zum ersten gemeinsamen „Energieabend“ in die Sparkassen-Geschäftsstelle in der Clemens-August-Straße ein. Hier steht das Thema „Energieprodukte bei Bauvorhaben“ im Fokus.

 

Die Kooperation zwischen der Sparkasse und den Stadtwerke steht dabei erst am Anfang. Vor diesem Hintergrund bieten  Kundenberater der Stadtwerke Arnsberg demnächst regelmäßig Beratungszeiten in der Sparkassen-Geschäftsstelle Clemens-August-Straße in Arnsberg an. Dies verkürzt die Wege für die im Einzugsgebiet lebenden Menschen. Das Beratungsangebot umfasst alle Themen rund um Energie sowie die Strom- und Erdgas-Produkte der Stadtwerke.

 

PDF-Flyer „Energie so NAH! plus

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.