Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Sparkassen – Gut für das Sauerland!

eingestellt von Matthias Brägas am 9. Februar 2018

Im zurückliegenden Geschäftsjahr bewiesen die Sparkassen im Hochsauerlandkreis erneut, dass sie starke Partner für Unternehmen und private Haushalte in der Region sind. Mit rund 3,6 Milliarden Euro lag die Bilanzsumme (+ 71 Mio. Euro / 2%) klar über dem Vorjahresniveau. Trotz niedriger Zinsen hielten sich die Kundeneinlagen bei rund 2,6 Milliarden Euro. Die Gesamtausleihungen der Institute an Wirtschaft und Privatkunden sind auf rund 2,7 Milliarden Euro (+ 38 Mio. Euro / 1,4%) angewachsen.

Der Wettbewerbsdruck steigt kontinuierlich, doch die vier Sparkassen im HSK haben ihre gute Position weiter ausgebaut. Die besondere Kundenähe ist das Erfolgsrezept der Institute. Und das seit vielen Jahren. „Wir kennen unsere Kunden und wissen, was sie brauchen. Langjährige, vertrauensvolle Kundenbeziehungen sind die Basis für unseren Erfolg“, ist sich Peter Vogt, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Schmallenberg sicher. Die qualifizierten Mitarbeiter nehmen sich Zeit für eine ausführliche Beratung auf Grundlage der gesamten Situation des jeweiligen Kunden. Dies mache die besondere Qualität der Beratung aus.

Kredite Geschäftskunden

Die Versorgung der regional ansässigen mittelständischen Wirtschaft ist eine der Kernaufgaben der Sparkassen. Die Institute kennen ihre Geschäftskunden vom kleinen Handwerksbetrieb bis zum Global Player. So können die Berater ihr Angebot genau auf die aktuelle Nachfrage und die wirtschaftliche Situation der Unternehmen abstimmen. Das ist gut für die Unternehmen und seit vielen Jahren das Erfolgsrezept der Sparkassen.

Auch im zurückliegenden Geschäftsjahr florierte das Kreditgeschäft. Kredite in Höhe von insgesamt 292 Millionen Euro (+ 4,2 Mio. € / 1,5 %) wurden von den vier heimischen Sparkassen im gewerblichen Bereich bewilligt. „Die Wirtschaft boomt, es wird investiert“, freut sich Norbert Runde, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Arnsberg-Sundern. „In dieser Situation wenden sich die Firmen bevorzugt an uns als ihre bewährten Partner. Darauf sind wir stolz.“

54 Existenzgründungen begleiteten die Sparkassen. Das sind 10 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die gute Konjunktur beflügelte so-mit auch den Mut, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen. Dadurch entstanden in der Region 148 Arbeitsplätze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.