Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Weltmeister… Wir haben zwei neue Weltmeister!

eingestellt von Matthias Brägas am 11. Juli 2018


Wer kennt sie nicht, die frisch gebackenen Weltmeister aus Burkina Faso und Litauen. Was? Ihr kennt sie wirklich nicht? Dann unterhaltet euch am besten mit einem Grundschülern aus Arnsberg und Sundern, denn die haben in den vergangenen beiden Tagen ihre eigenen Grundschul-Weltmeisterschaft gespielt. Das Stadion Große Wiese wurde hierfür extra zum großen Fußballtempel umfunktioniert.

Vor rund sechs Monaten hat die Grundschul-WM bereits in den Schulen begonnen. Dabei erhielten die einzelnen Klassen Länder zugelost, die sie bei der Grundschul-WM vertreten sollten. Im Unterricht lernten die Schülerinnen und Schüler die Besonderheiten dieser Ländern kennen.

Nun aber stand der Fußball im Vordergrund. Die Grundschulen spielten im Vorfeld Qualifikationsspiele, um sich für die Endrunde zu qualifiziert. Die besten 24 Mannschaften der ersten und zweiten Klassen ermittelten ihren Weltmeister am vergangenen Dienstag.

Bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen um die 24 Grad war also bestes Fußballwetter angesagt. Eine Regel besagte, dass die Klasse als Verbund antreten musste. Das heißt, es durften nicht nur die besten männlichen Kicker auf das Feld, nein auch die Mädels mussten ran. Jede Mannschaft musste während eines Spiels mindestens zwei Mädchen auf dem Feld haben. Und eins zeigte sich recht schnell, die Mädels können kicken.

Die Erst- und Zweitklässler kämpften, gaben keinen Ball verloren und zeigten ihr ganzes Können. Am Ende setzte sich Burkina Faso bzw. die Klasse 2 der Grundschule Müggenberg-Rusch durch und darf sich nun für die kommenden vier Jahre Grundschul-Weltmeister nennen.

Am gestrigen Dienstag waren dann die Dritt- und Viertklässler an der Reihe. Leider war das Wetter nicht mehr so gut wie am Vortag, aber die Schülerinnen und Schüler trotzten den 15 Grad und regelmäßigen Schauern. Auch hier zeigten die Jungen und Mädchen das sie mit dem Ball umgehen konnten.

Toll war die super Unterstützung am Spielfeldrand. Wer nicht spielte feuerte seine Mannschaften aus tiefster Kehle an. Einige Schulen hatten sich extra einheitliche Outfits zugelegt.

Andere feuerten ihre Mannschaft mit Fahnen und Plakaten an.

Den Weltmeistertitel der Dritt- und Viertklässler sicherte sich am Ende Litauen bzw. die Klasse 4a der Regenbogenschule aus Arnsberg. Hier musste jedoch bis zum Ende gezittert werden, denn die Entscheidung fiel erst nach dem 9-Meter schießen.

Fotos: Sparkasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.