Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Unser Expertentipp: Eine Renovierung der Immobilie zahlt sich nicht immer aus

Unser Expertentipp: Eine Renovierung der Immobilie zahlt sich nicht immer aus

Wer sein Haus oder seine Wohnung verkaufen will, möchte dabei natürlich den bestmöglichen Preis erzielen. „Viele potenzielle Verkäufer beschäftigt daher die Frage, ob sie ihre Immobilie vorher renovieren sollen oder nicht“, beobachtet Richard Asshoff  immer wieder. Eine pauschale Antwort darauf kann auch der Leiter des Finanzcenters Immobilien der Sparkasse Arnsberg-Sundern nicht geben.

Eine Renovierung vor dem Verkauf sei jedoch nicht immer sinnvoll. „Denn ob sie sich am Ende tatsächlich auszahlt, hängt von vielen Faktoren ab“, betont der Immobilien-Spezialist. Es komme dabei meist auf die Lage und die Attraktivität der Immobilie an. Auch die aktuelle Situation auf dem Immobilienmarkt müsse berücksichtigt werden.

„Auf jeden Fall sollte allerdings darauf geachtet werden, die Immobilie und ihr Umfeld in einem ordentlichen und gepflegten Zustand zu präsentieren.“ Dann wirke sie schon auf den ersten Blick hochwertiger. Nach den Erfahrungen von Richard Asshoff ist das oft wichtiger als manche teure Renovierung oder Sanierung. „Wer sie dennoch in Angriff nehmen will, muss die dafür notwendigen Kosten genau im Blick haben“, rät er.

Wenn die Maßnahmen am Ende mehr kosten als sich beim Verkauf dadurch zusätzlich hereinholen lasse, mache das Ganze ja überhaupt keinen Sinn. „Entscheidend ist daher, vor dem Verkauf genau zu wissen, was sich auszahlt und was nicht“, sagt der Immobilien-Experte. Es empfehle sich daher, sich auf jeden Fall frühzeitig kompetent beraten zu lassen. Wer den Markt vor Ort und seine Besonderheiten kenne und auch die Nachfrage einschätzen könne, wisse, was sich wirklich lohne.

Als Beispiel nennt er die energetische Sanierung. Obwohl Kaufinteressenten heute mehr denn je auf den Energieverbrauch achteten, lohne diese sich keineswegs automatisch. „Vor allem dann nicht, wenn sie teurer wird als die dadurch zu erzielende Wertsteigerung.“ In diesem Fall empfehle es sich meist, die Immobilie so wie sie ist zu einem marktgerechten Preis anzubieten. Dann habe der Käufer die Möglichkeit, das Gebäude so zu sanieren, wie er es wünsche und für notwendig halte.

Richard Asshoff hat schon häufig die Erfahrung gemacht, dass Käufern auch andere Modernisierungsmaßnahmen nur dann einen höheren Preis wert sind, wenn sie auch ihrem Geschmack entsprechen.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie unser FinanzCenter Immobilien Richard Asshoff Telefon: 02932 – 910 9130 Telefax: 02932 – 910 9139 E-Mail: immobilien@spk-as.de In unserer Internet Filiale: www.spk-as.de/immo

Foto: Sparkasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare


Mailin Dautel schreibt am 29.04.2019 um 12:42 Uhr:

Wir haben uns auch gefragt, ob wir unsere Immobilie noch renovieren sollen der nicht. Das ist wirklich eine heikle Angelegenheit, da man natürlich keine Miesen machen möchte. Gut ist wenn man sich da beraten lässt ob sich das lohnt oder nicht. Das wichtigste jedoch ist wie das Objekt präsentiert wird.


Emma schreibt am 24.04.2019 um 07:00 Uhr:

Mein Kollege denkt darüber nach seine Wohnung zu verkaufen. Er meinte, dass er gern etwas Eigenes hätte, als er sie gekauft hat. Mittlerweile muss er aber in Spanien arbeiten und glaubt daher, dass es besser wäre, wenn er dort eine Wohnung kaufen würde.