Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Wir sind der starke Partner – Sparkassenbilanz 2018 (Teil 1)

Wir sind der starke Partner – Sparkassenbilanz 2018 (Teil 1)

Norbert Runde und Ernst-Michael Sittig stellten heute die Bilanz der Sparkasse für das Geschäftsjahr 2018 vor.

Im zurückliegenden Geschäftsjahr haben wir erneut bewiesen, dass wir der starke Partner für Unternehmen und private Haushalte in der Region sind. Als wichtigster Finanzdienstleister für rund 60.000 Kunden vor Ort schauen wir auf ein erfolgreiches und zufriedenstellendes Jahr 2018 zurück. Unsere Bilanzsumme konnten wir im abgelaufenen Geschäftsjahr um 67 Millionen Euro auf 1.356 Millionen Euro steigern.

Wachstum im Kreditgeschäft

Das gesamte Kreditvolumen hat sich im Berichtszeitraum positiv entwickelt. Trotz anhaltend hoher Sondertilgungen konnte durch das Darlehensneugeschäft in Höhe von insgesamt 184 Millionen Euro der Kreditbestand um 24 Millionen Euro auf 906 Millionen Euro erhöht werden. Dabei standen Erweiterungsinvestitionen ebenso im Vordergrund, wie die Verbesserung von Abläufen und Prozessen. Wir haben unsere Kunden dabei unterstützt und 101 Millionen Euro (+13 Millionen) an Krediten und Darlehen für die finanzielle Stärkung der heimischen Unternehmen bereitgestellt.

Zurückhaltender als im Vorjahr war die Nachfrage nach konsumorientierten Privatkrediten. Im Ergebnis wurden mit 83 Millionen Euro rund 8 Millionen Euro weniger an Darlehen und Krediten an unsere Privatkunden zur Verfügung gestellt, als noch in 2017. Beim Kreditgeschäft mit Privatkunden machte das Wohnungsbau-Kreditgeschäft mit 80 Prozent den größten Anteil aus: Die Darlehenszusagen für den privaten Wohnungsbau lagen bei circa 64 Millionen Euro (-3 Millionen Euro).

Kundeneinlagen steigen / Positive Entwicklung im Wertpapiergeschäft

Die Summe der Einlagen, die uns unsere Kunden anvertraut haben, erhöhte sich per Jahresfrist um 62 Millionen Euro auf 1.050 Millionen Euro.Die Bereitschaft zum Sparen hatte auch positive Auswirkungen auf das Wertpapiergeschäft. Auf der Suche nach höheren Renditen investierten unsere Kunden rund 50 Millionen Euro in Wertpapiere und Fonds. Nach Abzug aller Verkäufe konnte der Nettobestand an Wertpapieren somit um mehr als 4,5 Millionen Euro ausgeweitet werden. Im Jahr zuvor lag der Nettozuwachs bei rund 1 Millionen Euro.

Verbundgeschäft weiterhin stark gefragt

Hoch in Kurs steht das regelmäßige Sparen, beispielsweise in Vorsorge- und Vermögensbildungsverträge. In unsere Ratensparverträge sowie unserer Verbundpartner LBS, Deka und Provinzial fließen jährlich gut 20 Mio. € Sparbeiträge.

Ausblick 2019

Für das Jahr 2019 prognostiziert der Sachverständigenrat ein reales Wirtschaftswachstum in Deutschland von 1,5 Prozent. Damit setzt sich der Aufschwung mit leicht vermindertem Tempo fort. Die binnenwirtschaftlichen Kräfte sollen intakt bleiben und robuste Wachstumsbeiträge liefern. 

Wir rechnen angesichts des Zins- und Marktumfeldes mit nochmals wachsenden Herausforderungen. Wir stellen uns auf die veränderten Lebensgewohnheiten unserer Kunden ein und bauen die medialen Zugangswege weiter aus. Wachstumstreiber werden wie im Vorjahr gewerbliche Darlehen sowie die privaten Baufinanzierungen sein. Wir erwarten im kommenden Jahr, dass unsere Kunden weiterhin ihre Geldvermögensbildung vorantreiben und damit die Kundeneinlagen und Wertpapierbestände erhöht werden.

„Entscheidende und relevante Handlungsfelder für die Zukunft haben wir identifiziert und sind diese angegangen. Dabei handelt es sich um die Fokussierung auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden, die Förderung und Qualifizierung unserer Mitarbeiter und die Optimierung von Prozessen – zum Vorteil unserer Kunden“, so Ernst-Michale Sittig.

Foto: Sparkasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.